Gers­ter schwärmt im "So­ci­al Club" von Mar­tin Schulz

Gers­ter schwärmt im „So­ci­al Club“ von Mar­tin Schulz

SPD-Abgeordneter zu Gast bei den Jusos

Die Schwäbische Zeitung Friedrichshafen berichtete am 10. Februar:

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster (rechts) steht den Besuchern im "Social Club" Rede und Antwort. Foto: pr

Friedrichshafen - Wahlkampf zum Frühstück: Martin Gerster war zu Gast im "Social Club" der Jusos Friedrichshafen an der Zeppelin-Universität. Dort sprach er über die Chancen des Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz. "Der kann das schaffen", gab sich Gerster überzeugt.

Der Bundestagsabgeordnete aus Biberach war zum Frühstück nach Friedrichshafen gekommen, um mit den Jusos Bodenseekreis, der Juso-Hochschulgruppe und anderen Neugierigen über aktuelle Themen zu diskutieren. Dass der erst kürzlich ernannte Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, im Fokus stehen würde, war nach den ersten Fragen der Studierenden klar. "Hält die SPD die Euphorie?", "Wie steht Schulz zu Fragen der inneren Sicherheit?" und "Wie wird der Wahlkampf aussehen?" sind nur einige Fragen des Morgens gewesen, die der 45-jährige Abgeordnete und ehemalige Wahlkampfmanager aus Biberach ruhig, gelassen und mit breitem Lächeln den Anwesenden beantwortete. Zwischen Semmeln, Kaffee und Obst wurden von den knapp 20 Zuhörern viele Themen angeschnitten.

Gerster erzählte den Studierenden und SPD-Vertretern, neben Themen  wie der Abschiebepraxis von abgelehnten Asylbewerbern in der Bundesrepublik und den Risiken des aufkommenden Rechtspopulismus und -extremismus, auch Anekdoten aus seiner Zeit als Wahlkampfhelfer Hillary Clintons 1999. Die aktuellen Entwicklungen in den USA sieht Gerster kritisch und beschreibt den US-Wahlabend folgend: "Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen."

Andre Weisser, Kreisvorsitzender der Jusos Bodenseekreis, und die anwesenden Interessierten zeigten sich zufrieden und begeistert von dem Besuch des Abgeordneten.

Close